Blogger schenken Lesefreude 2017 – Einen schönen Welttag des Buches !

Es ist soweit : Der 23. April ist da – und damit endlich der diesjährige Welttag des Buches und die wundervolle Aktion „Blogger schenken Lesefreude„. 🙂

Ich habe mir, wie die Jahre zuvor in denen ich teilgenommen habe, darüber Gedanken gemacht welches Buch ich im vergangenen Jahr sehr gerne gelesen habe und von dem ich gerne möchte das noch mehr Leute davon erfahren. Dieses Buch habe ich dann extra noch mal für einen von Euch besorgt.
Was es geworden ist ?

Ethan Hawke: „Regeln für einen Ritter“

Ethan Hawke kennen viele als Schauspieler, aber nicht als Autor. Dabei hat er vor „Regeln für einen Ritter“ bereits zwei Bücher rausgebracht (die ich übrigens auch sehr mochte).
Das er tiefsinnig schreiben kann, konnte man aber auch in der „Before Sunrise„-Trilogie erleben, denn die Dialoge dort schrieb er mit.
In „Regeln für einen Ritter“ geht es um Einsamkeit, Dankbarkeit, Freundschaft, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, Liebe, Tod und noch so viel mehr – Dinge auf die es im Leben eben wirklich ankommt.
Das Ganze ist wunderbar in einer Geschichte verpackt, in Handbuchform, schönen Zeichnungen und Lesebändchen. Das kleine Buch ist wirklich ein Juwel.

Ab heute, 23. April, bis zum 30. April, 23:59 Uhr könnt Ihr mitmachen und das Buch bei mir gewinnen.

Was Ihr tun müsst ?
Kommentiert diesen Blogpost warum Ihr „Regeln für einen Ritter“ gewinnen möchtet und ob Ihr bereits wusstet das Ethan Hawke auch Schriftsteller ist.
Vergesst dabei nicht eine gültige E-Mail-Adresse zu hinterlassen – denn sonst kann ich Euch im Gewinnfall ja nicht benachrichtigen.
Kommentare die bis zum 30. April 2017, 23:59 Uhr eingehen nehmen teil. Teilnehmer danach können leider nicht mehr berücksichtigt werden.
Es kann jeder nur einmal teilnehmen.
Die Gewinner werden so schnell wie es mir zeitlich möglich ist ausgelost und per mail benachrichtigt. Spätestens bis zu dem in der mail angegebenen Datum muss sich dann bei mir mit der Adresse, wo das Buch hingeschickt werden soll, zurück gemeldet werden. Ansonsten werde ich das Buch erneut unter den Teilnehmern verlosen.
Die Versandart des Buches bleibt mir überlassen. Für einen Verlust auf dem Postweg kann ich leider keine Haftung übernehmen. Bis jetzt ist aber immer alles gut gegangen. 😉
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eure Daten werden natürlich nur für das Gewinnspiel genutzt.

Ich wünsche Euch einen wundervollen Welttag des Buches und viel Spaß bei der wundervollen „Blogger schenken Lesefreude“ – Aktion ! 🙂

Blogger schenken Lesefreude 2017

 

Erinnert Ihr Euch noch an die Aktion Blogger schenken Lesefreude ?
Sie findet dieses Jahr bereits zum 5. mal statt ! Im ersten und zweiten Jahr war ich bereits mit dabei, weil mir die Idee so gut gefiel. Die letzten beiden Jahre habe ich dann aus verschiedenen Gründen nicht mehr mitgemacht. Dieses Jahr reizt es mich dafür wieder um so mehr und ich brenne schon darauf das es endlich wieder richtig los geht. 🙂

Für diejenigen die noch nichts von der Aktion gehört haben: Am 23. April ist jedes Jahr der Welttag des Buches.
Und wie Ihr sogar bereits bei Wikipedia lesen könnt „veranstalten bibliophile Blogger als groß angelegtes Gemeinschaftsprojekt die Aktion „Blogger schenken Lesefreude“. Bei dieser Aktion werden auf allen teilnehmenden Blogs Bücher verlost.“ 🙂

Was das jetzt für Euch heißt ?
Am 23. April auf meinem Blog vorbei schauen und sehen was für ein tolles Buch ich für Euch zur Verlosung bereit halte und dann fleißig mitmachen.

Und falls Ihr Blogger seid, dann überlegt Euch doch mal ob es nicht schön wäre auch an dieser tollen Aktion teilzunehmen. Ein FAQ zu der Aktion findet Ihr hier bei BSL. Knapp über 50 Blogs sind es schon die dieses Jahr teilnehmen. Da geht doch noch was ?! 😉

 

Seid Ihr bei der diesjährigen Lesefreude mit dabei ????

End the stigma !

Wer mir auf Instagram folgt hat es die Tage wohl mitbekommen: Ich habe bei der Aktion #endthestigma mitgemacht.

Die Aufrufe dieses Beitrages waren höher als sonst. Aber was vor allen Dingen offensichtlich war : Die Reaktionen. Ich bekam mehrere private Nachrichten von Leuten die selber von psychischen Erkrankungen betroffen sind, aber sich auf Grund der Stigma nie trauen würden was zu sagen. Von Leuten die mir für meinen Mut dankten und vor allen Dingen auch baten noch einen Blogbeitrag über das Thema zu schreiben – und nicht „nur“ auf Instagram darauf aufmerksam zu machen.

Ehrlich ? Ich hatte nicht mit so einer (hohen) Reaktion gerechnet. Mir selber war gar nicht klar wie sehr das Thema immer noch tabuisiert wird – und das, obwohl ich selber zwei Tage überlegt habe ob ich überhaupt an der Kampagne bei Instagram teilnehmen will. Und gerade deswegen kommt hier auch noch ein Blogeintrag zu dem Thema.

 


Ich hatte es schon bei Instagram geschrieben: Wenn man mich heute kennen lernt wird man von den oben genannten Dingen nichts mehr wirklich an mir feststellen. Selbst die Selbstverletzungsnarben sind verblast und diese eine furchtbare, die mich aber auch gleichzeitig immer daran erinnern wird dass es NIE einen Grund gibt sich selber zu verletzen weil andere Dir gegenüber die Arschlöcher waren, fällt auch immer weniger auf. Vermutlich würde jemand der sie sieht nicht mal auf die Idee kommen woher sie stammt. Um so mühsamer ist es eigentlich auch immer Menschen die man näher kennenlernt an seine Vergangenheit zu lassen. Sollte es irgendwann zu Gesprächen in solche Richtungen kommen (und wie ich feststellte wird es das irgendwann meistens doch, weil es eben auch ein Abschnitt in meinem Leben war), dann werde ich immer ganz groß angeschaut und man kann es nicht glauben. Die Frau, die jetzt vor einem sitzt, die hat offensichtlich mit all dem da oben nichts mehr wirklich zu tun.

Natürlich bin ich auch weiterhin eine „Highly Sensitive Person„, aber ich habe gelernt damit umzugehen. Und natürlich wird man eine Posttraumatische Störung auch nie wirklich ganz los, aber sie verfolgt mich nicht mehr. Und wenn doch, dann so das es im Maximalfall nur mein Mann ein wenig(!) mitbekommt.

Die Selbstverletzungen kamen vom Trauma. Die Essstörung ebenfalls. Sie war auch nicht unbedingt das was man als „klassische Essstörung“ ansieht – schon alleine das hätte alle hellhörig machen können. Können. Vielleicht auch sollen. Hat es aber nicht. Leider hat es lange gedauert bis ein Therapeut mir endlich mal helfen konnte. Das der Trauma-Auslöser die ganze Zeit präsent war, hat es sicherlich auch für die Therapeuten schwer gemacht. Trotz allem bin ich der Meinung das es ein wirklich guter Therapeut hätte merken müssen. Der ein oder andere auf Grund von Geschichten die sich zutrugen sogar noch eher als der andere. Aber nunja, ich kann es heute nicht mehr ändern. Außerdem bringt es nichts in der Vergangenheit zu leben, sondern nur wenn man im „Hier und jetzt“ lebt. Auch eines dieser Dinge die ich in der DBT Therapie gelernt habe. Eine Therapie die, meiner Meinung nach, immer noch völlig unterschätzt wird und die für so viele verschiedene Formen von psychologischen Erkrankungen sicherlich ungemein nützlich wäre.
Achtsamkeit. Ein magisches Wort. Und so unheimlich wichtig.

Suizid kann verhindert werden ! Und das sage ich als Überlebende.
Eine gute Therapie kann Leben schützen und ein wunderbares „neues“ Leben ermöglichen.

 

Bitte seht und hört hin wenn Menschen in Eurer Nähe Probleme haben !
Und wenn Ihr es selber seid die Hilfe brauchen : Sucht Euch bitte Hilfe !
Mein Beispiel ist nur eines von vielen die zeigen das Euch geholfen werden kann.
Es lohnt sich ! Auch wenn es eine höllische Angst macht da durch zu gehen, es lohnt sich ! Es lohnt sich mehr als in dem Scheiß zu bleiben den man kennt. Ja, es wird hart sein und weh tun, aber nichts tut mir weh als in dem Mist drin zu bleiben und ohne Hilfe zu sein. Und vor allen Dingen ist das was man danach bekommt DEN GANZEN SCHEIß DRECKSSCHMERZ SOWAS VON WERT !!!!

Telefonseelsorge (auch Mailberatung / Chatberatung / FacetoFace Beratung)
Ziemlich Gute Gründe am Leben zu bleiben

Die DM Lieblinge sind wieder da – und alles ist anders

Lieblinge
Als die DM Lieblinge letztes Jahr in eine „kreative Pause“ gingen waren alle traurig und hofften das es bald eine Neuauflage der beliebten Boxen gibt. Nun, nach etwas mehr als einem Jahr, ist es soweit.
Doch bevor jetzt alle direkt „Juhu“ schreien : „Verbesserungen“ heißen im Volksmund auch mal gerne „Verschlimmbesserungen“. Und leider trifft das auch bei den neuen DM Lieblingen zu. 🙁
Aber macht Euch selbst ein Bild….

Die DM Lieblinge kommen jetzt als „Themenboxen“. Die erste Box, die gestern auch direkt ausverkauft war, steht unter dem Thema „Pink“.
Der Preis dieser Box : 19.95€. Allerdings sollen Produkte im Wert von ca. 70€ enthalten sein.
Jedoch bleibt es nicht wirklich bei den 19,95€, denn die Box ist nur über den DM-Onlineshop zu bekommen, wird auch nicht mehr kostenlos in einen Laden Eurer Wahl geliefert, und…jetzt kommt es…kann nur bei einem Mindestbestellwert von 25€ UND Versandkosten von 4,95€ bestellt werden. Mit anderen Worten : Wenn Ihr nur die Box haben wollt geht das nicht ! Ihr müsst noch weitere Produkte mit bestellen und dann definitiv auch noch 4,95€ Porto zahlen = 29,95€ für eine Überraschungsbox und ein paar Produkte die Ihr Euch auswählen müsst. Ahja.
Aber es ist auch noch nicht klar ob der Boxenpreis bei 19,95€ bleibt. Er kann variieren.
Es sind auch übrigens nicht mehr nur Produktneuheiten drin.
Es kann weiterhin aber nur eine Box pro Kunde bestellt werden.
Wann genau die Boxen geliefert werden – auch wenn sie eben bestellbar sind – ist nicht klar.
Die Boxen sind weiterhin limitiert. Bei der #Pinkedition waren es jetzt 1.500.
Wie man über die DM Lieblinge informiert wird ? Über den DM Newsletter. Aber Achtung : Es werden nicht alle Newsletter Empfänger informiert sondern immer nur die von denen DM davon ausgeht das die nächste Box interessant für sie sein könnte.

 

Also für mich ist damit das Konzept DM Lieblinge völlig unattraktiv geworden. Ich zahle für keine Überraschungsbox 25€ und mehr.
Und auch sonst gefällt mir so einiges nicht an der neuen Vorgehensweise.

Was meint Ihr ? Ist die Box damit noch für Euch interessant oder eher nicht ?
Glaubt Ihr das auch die nächsten Boxen alle wieder schnell ausverkauft sein werden oder meint Ihr dass war jetzt nur ein erster Anfall von „Neu, muss ich ausprobieren“ und bei den nächsten malen herrscht dann nicht mehr ein so großes Interesse ?

Blogtour Chronische Erkrankungen : Rheuma

Der ein oder andere hat es sicherlich schon mal mitbekommen, dass es immer mal wieder vorkommt das ich von „Schüben“ rede und das es mir an solchen Tagen nicht gut geht. Viele wissen vermutlich nicht so genau was es damit auf sich hat und deswegen nehme ich an  einer Blogtour mit dem Thema „Chronische Erkrankungen“ teil.

„Chronische Erkrankungen“ nennt man Erkrankungen die nicht ausheilen. Der Erkrankte muss in der Regel also lernen damit zu leben.
Fast 20% der Bundesbürger sollen inzwischen an einer chronischen Erkrankung leiden.
Asthma, Diabetes, Epilepsie, Morbus Crohn, Parkinson, …. Es gibt so viele Erkrankungen die chronisch sind. Die ein oder andere werdet Ihr auf der Blogtour noch kennen lernen können. Gestern konntet Ihr bei Laura schon etwas über Diabetes lesen.

 

Blogtour

 

Meine chronische Erkrankung gehört zu den rheumatischen Erkrankungen.
Ich glaube, was fast alle chronisch Erkrankten meistens gemeinsam haben ist die Tatsache das man lange Zeit (oft viele Jahre) von Arzt zu Arzt gerannt ist um eine Diagnose und die passende Behandlung zu bekommen. Das zerrt an den Nerven und somit auf Dauer natürlich auch an der Psyche.
Ich hatte schon immer wieder als Kind Schmerzen in den Fingern und konnte sie teilweise schlecht bewegen. Meine Eltern waren damals auch mit mir bei einem Rheumatologen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern das er damals tatsächlich meinte, ich wäre zu jung für Rheuma. Es wäre also nichts. Inzwischen ist bekannt das sogar immer mehr Kinder unter der Erkrankung leiden, aber trotzdem habe ich mir auch mit Anfang 30 solche Aussagen teilweise noch anhören müssen.

Als junger Erwachsener kamen dann unerklärbare Fieberschübe hinzu.
Auch hier wusste wieder keiner was zu tun war.

Vor ca. 8 Jahren lag ich dann plötzlich mit schweren „Rückenschmerzen“. Ganze zwei Wochen lang war ich nicht in der Lage mich ohne Schmerzen zu bewegen.
Da ich schon seit längerem immer mal wieder, mehr oder weniger, im unteren Rückenbereich Schmerzen gehabt hatte, nahm man an dass es ein Bandscheibenvorfall gewesen war nach dem man dann irgendwann mal ein CT in die Wege leitete. Man sah zwar nichts mehr auf den Bildern, aber das kann schon mal nach längerer Zeit und nur einem leichten Vorfall sein – wurde mir zumindest so gesagt.
Es war Herbst und es war nass-kalt. Das war noch nie meine Jahreszeit. Und das ich Probleme mit Schmerzen bei diesem Wetter hatte war für mich schon in all den Jahren normal geworden. Aber doch nicht so !

Es wurde nicht wirklich besser. Fingerschmerzen und krumme Finger war ich auch schon gewohnt. Genau so wie Schmerzen in manchen Gelenken. Aber wer geht schon mit solch unspezifischen Sachen mehrfach zum Arzt wenn man nur blöde Kommentare bekommt ?!

Der erste Rheumaarzt wurde in Angriff genommen, nach dem Orthopäden auch nichts weiter feststellen konnten und ich mit den Worten „Stellen Sie sich nicht so an, so schlimm kann es nicht sein. Sie sind noch jung. Sie bekommen nicht mal Ibuprofen von mir.“ abgewiesen wurde.
Der Rheumaarzt war nach den ersten Untersuchungen der Überzeugung es wäre Morbus Bechterew. Nach meinen Blutwerten und vor allem der Untersuchung meiner DNA war er dann wieder der Überzeugung ich könne nichts haben, weil der eine Maker zwar positiv war, der andere aber nicht. (Ich muss dazu sagen das es auch genug Quellen gibt die a) sagen das die Maker an sich nicht zutreffen müssen und b) auch einer als Beweis ausreichen kann)
Damit hatte sich das Ganze dann wieder erledigt und ich stand irgendwo wieder am Anfang. Inzwischen aber mit einer Menge mehr und vor allen Dingen schwereren Schmerzmitteln.

Es folgten tägliche Fahrten zu einer Schmerzklinik bei der ich jeden Tag gespritzt wurde. Nach dem man das eine gewisse Zeit durchexerziert hatte und es mir minimal besser ging, kam man auf die Idee mir eine Schmerzpumpe einzusetzen. Das wollte ich aber nicht, weil es für mich keine Lösung war – schon gar nicht wenn man sich nicht mal einig wurde was ich denn nun haben sollte.

Also spritze ein niedergelassener Schmerzarzt weiter. Mit solchen Folgen das ich z.B. mal tagelang meinen Unterleib nicht mehr spürte weil er mit der Betäubung lahm gelegt wurde.
Inzwischen bekam ich auch schon Morphin weil nichts anderes nur ansatzweise noch half.

Es folgte ein weiterer Schmerzarzt. Ein Neurologe. Ein Psychologe. Ja, sogar den Psychologen habe ich mir gegeben, nach dem man mir immer wieder sagte, wenn man nichts finden würde, dann wäre es halt psychisch. Der war aber sofort der Überzeugung dass ich sicherlich kein Problem hätte und das ich sogar verdammt stabil wäre für das was ich da gerade durch machte. Ich kann es also schriftlich belegen das alles so noch in Ordnung ist. 😉 Oder um es mit Sheldons Worten zu sagen „My mother had tested me !“. 😛

Inzwischen war ich auf täglich 120mg Morphin. Das wurde ja auch immer weiter angehoben, weil man nichts machen konnte.
Hinzu kommt das man nicht denken muss man bekommt auch Arzttermine wenn man sie braucht. Die Rheumatologen schoben sich sogar gegenseitig den schwarzen Peter zu und meinten „Rufen Sie den Kollegen an“. Der wiederum meinte dann, dass er natürlich auch keine Termine mehr hätte und der erste sich kümmern solle….
Irgendwann hat man dann wirklich keine Lust mehr. Oder man bekommt andauernd zu hören „Sie können doch nicht so viel Morphin nehmen !“. Ja, das wusste ich auch – ich hatte das ja auch nicht von alleine gemacht ! Und los werden wollte ich das Zeug auch. Dafür hätte man mir aber auch mal Alternativen bieten müssen.

Zwei Physiotherapeuten sagten mir, unabhängig voneinander, das ich „typische Rheumafinger“ habe. Leute sahen Schwellungen an den Gelenken und verstanden nicht das kein Arzt was tat.

Dann kam ich für eine Woche zu Untersuchungen auf eine Rheumastation.
Der Chefarzt war auch der Meinung das es wohl Rheuma wäre. Welcher Art war er sich nicht sicher.
Ich wurde täglich gespritzt und bekam Infusionen. Besonders bei den Infusionen hatte ich das Gefühl das sie halfen. Und das die Spritzen mit Cortison halfen war vermutlich ja auch mehr als klar….
Zum Ende der ganzen Untersuchungen kam dann folgender Dialog zustande – den man wirklich nicht glauben mag, aber der nicht der erste dieser Art war :
Arzt : Sie haben kein Rheuma.
Ich : Aber Ihr Chef hat doch gesagt, man könne da wohl schon Veränderungen in den Fingern sehen und das müsse weiterhin regelmäßig kontrolliert werden.
Mein Mann : Ja, was hat sie denn dann ?
Arzt : Ja, vielleicht ist es ja doch Rheuma.
Wenn Ihr jetzt lachen müsst, kann ich das durchaus verstehen. Ich lache inzwischen auch sarkastisch darüber, denn sonst fällt mir nichts mehr anderes zu meinem ganzen Ärztemarathon ein.
Es ging dann noch weiter, dass ich in den nächsten drei Monaten, wenn wieder das typische Rheumawetter gewesen wäre, in die Klinik kommen solle. So für 3-4 Wochen um eine Rheuma(!)Behandlung durchzuführen.
Da stand es dann für mich endgültig fest : So wollte ich definitiv nicht leben ! Auf der Station waren lauter Menschen die alle paar Monate wieder kamen, für 3-4 Wochen ihre Behandlung bekamen, dann ging es wieder eine Zeitlang ein wenig besser und dann ging das Spiel wieder von vorne los. Auch wenn es sich jetzt blöd anhört, aber dann liege ich lieber mit Schmerzen auf MEINER Couch und fühle mich dabei wenigstens wohler als in einem Krankenhaus wo ich nach einiger Zeit wieder hin muss. Und das alles für eine kurze Zeit in der es mir minimal besser geht ?!
Man versprach mir das man aufschreiben würde was in den Infusionen war, wenn mein Hausarzt bereit wäre mir Infusionen zu machen.

Muss ich erwähnen das mein Hausarzt bereit war, aber nie eine komplette Antwort bekam was genau alles in der Infusion drin war ?!
Mein Hausarzt hatte nach all den Geschichten auch keine Lust mehr und verstand total wie ich keine Lust mehr auf sinnlosen Ärztemarathon hatte.
Ich hatte inzwischen auch das Gefühl dass ich durch das Morphin keinerlei Hilfe mehr hatte und das Entzündungshemmer wie popeliges Ibuprofen da sogar noch mehr brachten. Deswegen verschrieb er mir dann ein Rheumamedikament.
Dadurch konnte ich endlich anfangen das Morphin zu reduzieren.
Inzwischen war ich durch das Morphin schon mehrere Kleidergrößen schwerer geworden. Obwohl ich kaum Hunger hatte und gegessen habe. Ich war einfach aufgeschwemmt. Zum Glück ließ mich das psychisch aber ziemlich kalt, denn ich wusste ja wieso und hatte – zum Glück – immer tolle Leute an meiner Seite die mich liebten so wie ich war.

Zu der Zeit entschied ich mich dann auch aus ethischen Gründen vegetarisch zu werden.

Ich hatte einen sehr langen, aber echt ziemlich üblen Entzug vom Morphin. Durch das neue Rheumamittel und meinem Willen schaffte ich es aber.

Ich wurde aus ethischen Gründen vegan und befasste mich immer mehr mit dem Thema Ernährung.

Es ging aufwärts. Zwar musste ich jeden Tag mein Rheumamedikament nehmen, aber es wurde irgendwie immer besser. Natürlich hatte ich auch schlechte Tage und besonders nass-kaltes Wetter war (und ist) ein Killer, aber es wurde DEUTLICH besser.

Mein Bluthochdruck verschwand und ich konnte meine Bluthochdrucktabletten absetzen. Meine Magenprobleme verschwanden und ich brauchte diese Tabletten auch nicht mehr.

Nach und nach ging es mir körperlich immer besser und selbst das Rheumamittel musste ich nicht mehr jeden Tag nehmen.

Inzwischen hatte ich Bücher in die Finger bekommen die davon handelten das chronische Erkrankungen sehr, sehr viel mit unserer Ernährungsweise zu tun haben. Ich muss ehrlich sagen : Hätte ich die vorher in die Hand bekommen, ich hätte – trotz meinem Leid – sie vermutlich nicht ernst genommen. Ich meine, wie hört es sich denn an wenn da Leute schreiben (auch wenn es Wissenschaftler schreiben !), dass man „nur“ auf manche Lebensmittel verzichten muss und dann verbessern sich chronische Erkrankungen wie Rheuma deutlich, wenn Du selber von Arzt zu Arzt rennst, aber die auf keinerlei Ideen kommen außer auf das was sie immer machen und dazu noch die Medikamente die sie immer verschreiben ?!
Heute weiß ich das Ärzte Ernährung so gut wie nicht im Studium erlernen.

Rheumahelfer                                                         Meine „Hilfsmittelchen“

Heute :
Mir geht es DEUTLICH besser als in den letzten Jahren.
Natürlich liebe ich immer noch nicht nass – kaltes Wetter. 😉 Ich habe auch weiterhin Schübe und Schmerzen. Immer mal wieder dicke Finger und Gelenke. Es gab auch diesen Winter Tage an denen ich auf der Couch lag und einfach nur körperlich groggy war und nichts machen konnte, weil ich schon seit Tagen auch noch zusätzlich Fieberschübe hatte. Ab und an ging auch gar nichts mehr und ich musste eine Rheumatablette nehmen. Aber alles in allem ist es wirklich KEINERLEI Vergleich zu dem wie es mal war.
Ich habe gelernt mit was für „Hilfsmittelchen“ ich es mir einfacher machen kann.

Was ich Euch sagen möchte :
Wenn Ihr selber von einer chronischen Erkrankung betroffen seid, dann gebt nicht auf  – auch wenn es schwer fällt ! Versucht so viel wie möglich Kraft aus den besseren Zeiten zu ziehen und isoliert Euch nach Möglichkeit nicht von anderen Menschen.

Wenn Ihr selbst nicht betroffen seid, dann hoffe ich dass ich Euch einen kleinen Einblick darüber geben konnte was für einen Leidensweg viele Betroffene hinter sich haben – und der auch oft psychisch nicht spurlos an vielen Betroffenen vorbei gegangen ist. Ich hatte Glück dass ich schon vorher einiges erlebt habe aus dem ich jede Menge Kraft und Durchhaltevermögen heraus ziehen konnte. Und ich hatte das Glück dass ich immer Leute an meiner Seite hatte und – trotz allem – geliebt wurde und so viel Verständnis für mich aufgebracht wurde wie diese Personen es selber an Kraft auch für sich konnten. Das haben viele nicht und ich bin wirklich dankbar für diese Menschen an meiner Seite. Vielleicht kannst Du ja auch so ein Mensch für einen anderen Betroffenen sein.

 

Morgen geht es mit der „Blogtour Chronische Erkrankungen“ bei Beate mit dem Thema Neurodermitis weiter.

Der Lovelybooks Leserpreis 2015

Leserpreis_Nominierung_1_1 Auch in diesem Jahr heißt es wieder : Nominiert Eure Lieblingsbücher für den Lovelybooks Leserpreis.

Bis zum 12. November können alle Bücher nominiert werden, die zwischen dem 01. November 2014 und dem 31. Oktober 2015 zum ersten Mal erschienen sind.
In jeder Kategorie kommen dann die 25 am häufigsten nominierten Bücher in die finale Abstimmungsrunde, die dann am 16. November startet.
Die Preisträger werden schlussendlich am 26. November 2015 bekannt gegeben.

Also : Auf geht´s zur Leserpreisseite zum nominieren !

Ich bin schon sehr gespannt welche 25 Bücher in den einzelnen Kategorien in die letzte Runde kommen und wer letztendlich dann gewinnen wird.
Das Schöne an dem Preis ist ja, dass es ein Leserpreis ist und jeder wirklich das von Anfang an nominieren kann was ihm ehrlich im vergangenen Jahr am Besten gefiel. 🙂

Die Glamour Shopping Week Oktober 2015

Oktober15

Am Montag war es wieder so weit : Das Glamour Magazin kam mit der neuen Shopping Week Karte auf den Markt.
Dieses mal ist die Herbst – Shopping – Week vom 02.10. bis 10.10.2015 und es nehmen wieder einige Partner teil.

Ich habe Euch in den letzten Jahren ja immer die Partner und ihre Angebote aufgelistet. Nun habe ich mich dazu entschieden das nicht mehr zu tun.
Zum einen hat Glamour inzwischen selber einen ganz tollen „Shopfinder“ bei dem man nicht nur alle Teilnehmer sehen kann, sondern man kann dort auch jetzt alle Vorteile direkt einsehen. Zum anderen muss ich ehrlich sagen dass diese Auflistung immer einen Haufen Zeit verschlungen hat und ich dazu dieses Jahr auch gar nicht gekommen bin. Samstag kam bei mir schon das Heft an, aber ich habe es selber nicht geschafft überhaupt mal vor Montag reinzugucken. Außerdem kommt noch hinzu, dass ich dieses mal wieder nicht so wirklich von der Shopping Week überzeugt bin. Natürlich gibt es immer noch einige nette Angebote, aber vieles ist eben auch immer (leider) das Selbe und es gibt inzwischen auch immer recht viele Partner bei denen man gleiche – oder sogar teilweise bessere ! – Angebote das ganze Jahr über bekommt. Dafür braucht man also keine Glamour Shopping Week.

Lange Rede, kurzer Sinn : Seht Euch doch mal bei der Glamour die Partner an und verratet mir mal was Ihr von den Angeboten haltet. Werdet Ihr etwas davon nutzen ?

DM Lieblinge und die „kreative Pause“

Es gibt, mehr oder weniger, Neuigkeiten zu den DM Lieblinge Boxen. Nach dem es ja nun schon etwas seltsam war das der übliche Anmeldeturnus nicht eingehalten wurde , konnte man heute von DM lesen dass sie zurzeit an etwas Neuem arbeiten und deswegen „eine kreative Pause“ einlegen. Mit anderen Worten : Ob und wie es mit den Boxen weiter geht steht erst einmal etwas in den Sternen.

Und wie immer gilt : Wenn ich etwas Neues erfahre, werde ich es Euch wissen lassen.

 

Würdet Ihr es schade finden wenn es die Boxen nicht mehr geben würde ?
Was meint Ihr müsste an ihnen verändert werden ? Sollte denn wirklich etwas daran verändert werden ?
Lasst mich gerne an Euren Gedanken teilhaben.

Die Partner der Glamour Shopping Week April 2015

Anfang des nächsten Monats ist ein halbes Jahr rum und es ist wieder so weit : Die Glamour Shopping Week steht an ! 🙂 Dieses mal gibt es vom 02.04. bis 11.04.2015 einiges an Shoppingvorteilen.

SW2015
Werft mit mir zusammen einen Blick in das Heft, das ab Montag am Kiosk zu bekommen ist. Ich verrate Euch schon mal welche Partner dieses mal mit dabei sind. 🙂

(Wie immer gilt : Ein “S” steht dabei für “Shop” und ein “O” für “Online” /Angebote mit * bedeuten, dass man entweder bestimmte Dinge kaufen muss um den Rabatt / das Geschenk zu bekommen, bzw. das es einen Mindestbestellwert gibt. / Kombinationen mit sonstigen Rabatten sind sowieso meistens grundsätzlich ausgeschlossen. Genauso wie bei einigen auch reduzierte Dinge oder bestimmte Marken ausgeschlossen sind. Genaueres könnt Ihr dann den ausführlicheren Angebotsbeschreibungen der Glamour 04/15 entnehmen)

– H&M (S /einmalig 20% Rabatt auf ein Teil)
– Caudalie (S&O / „Instant Detox Maske“ als Geschenk*)
– Gerry Weber (S&O / 20% Rabatt)
– C&A (S&O / 20% Rabatt auf Damenjeans)
– Guess (S&O / 20% Rabatt)
– Geox (S&O / 20% Rabatt*)
– Levis Curve ID Jeans (S & O / 20% Rabatt*)
– Clinique (S&O / Geschenk im Wert von 15€*)
– Aveda (S&O / Geschenk im Wert von 15€*)
– Douglas (S&O / 10% Rabatt auf einen Lieblingsduft)
– Parfümerie Pieper (O / 15% Rabatt*)
– Buffalo (S&O / 15% Rabatt)
– Beka & Bell (O / 20% Rabatt)
– Triumph (S&O / 20% Rabatt*)
– Paula´s Choice (O / 20% Rabatt und Gratisversand*)
– Yves Rocher (S&O / 20% Rabatt und eine Original – Mascara gratis*)
– True Religion (S / 25% Rabatt und eine Überraschung)
– Adidas (S&O / 20% Rabatt auf ein Teil*)
– Wonderstripes (O / einmalig 15% Rabatt)
– Frank Juice (O / einmalig 20% Rabatt)
– Görtz (S&O / Bis zu 20€ Rabatt*)
– Görtz mit Jules Mumm (S / Eine Kleinflasche “Jules Mumm Plus” / nur vom 09.-11.04. und so lange der Vorrat reicht)
– S.Oliver (S&O / 20% Rabatt*)
– Bobbi Brown (S&O / Geschenke und Workshop gratis*)
– Babor (O / 15% Rabatt)
– Tally Weijl (S&O / 20% Rabatt)
– Comma (S&O / 15€ Rabatt*)
– Pilgrim (S&O / 25% Rabatt)
– Jacques Britt (S / 20% Rabatt)
– gegengift (O / 20% Rabatt)
– More & More (S&O / 20% Rabatt)
– Annika (O / 20% Rabatt)
– Look 54 (S&O / 15% Rabatt)
– Happy Socks (O /25% Rabatt und Gratisversand)
– AllPosters.de (O / 35% Rabatt)
– Esprit (S&O / 20% Rabatt*)
– Mister Spex (O / 20% Rabatt)
– Passionata (S&O / 20% Rabatt*)
– Calzedonia (S / 20% Rabatt)
– Oui (O / 15% Rabatt*)
– Bertine (O / 10% Rabatt)
– Teatox (O / 20% Rabatt)
– Foodist (O / 10€ Rabatt*)
– Street One (S&O / einmal 15% Rabatt)
– Intersport Vosswinkel (S / 20% Rabatt*)
– Pandora ( S&O / 20% Rabatt)
– Shoe Vita (O / 20% Rabatt)
– Idee Creativmarkt (S&O / 20% Rabatt)
– Foc Ochtrup Factory Outlet Center (S / Bis zu 20% Extra-Rabatt)
– Reserved (S&O / 25% Rabatt)
– Chocolissimo (O / 20% Rabatt)
– Outlet City Metzingen (S&O / bis zu 20% Extra-Rabatt*)
– MeLovely (O / 20% Rabatt)
– Sheego (O / einmalig 20% Rabatt)
– Pieces (S&O / 20% Rabatt)
– IKKS (S&O / 30% Rabatt)
– Opus (O / 10% Rabatt*)
– Monnier Freres (O / einmalig 20% Rabatt*)
– MaxFactor (S / 20%Rabatt)
– John Frieda (S / bis zu 6€ Rabatt*)
– The Body Shop (S&O / einmalig 20% Rabatt auf Bad – und Körperpflegeprodukte*)
– Gina Tricot (S&O / 20% Rabatt)
– Asos (O / einmal 20% Rabatt bis einem Einkaufswert von 650€)
– Designer Outlet Soltau (S / 10% Extra – Rabatt*)
– Zweibrücken The Style Outlets (S / Bis zu 20% Extra – Rabatt)
– Urban Outfitters (S&O / 20% Rabatt*)
– Stylebop.com (O / 10% Rabatt und eine Überraschung)
– Roland (S&O / einmalig 20% Rabatt)
– Starbucks (S / Tall Caramel Macchiato zum halben Preis*)
– Hello Fresh (O / 20€ Rabatt*)
– Mädchenflohmarkt (O / 20% Rabatt)
– Geliebtes Zuhause (S&O / 20% Rabatt)
– Flaconi (O / einmalig 15% Rabatt)
– Blendamed (S / 1€ Rabatt*)
– Sidestep (S&O / 20% Rabatt)
– Vero Moda (S&O / 20% Rabatt)
– Amorelie.com (O / einmalig 20% Rabatt*)
– PeoplesPlace.de (O / 20% Rabatt)
– Clarks (S&O / 20% Rabatt auf ausgewählte Modelle)
– Seidensticker (S&O / 20% Rabatt)
– Mirapodo.de (O / einmal 20% Rabatt*)
– Office London (S&O / einmalig 20% Rabatt)
– Tezenis Underwear (S / 20% Rabatt)
– McArthurGlen Designer Outlets (S / 10% Extra – Rabatt*)
– Taschenkaufhaus.de (S&O / 15% Rabatt*)
– Jewelberry (S&O / 20% Rabatt)
– Accessorize (S&O / 25% Rabatt)
– Design 3000.de (O / 20% Rabatt*)
– Roeckl (S&O / 20% Rabatt)
– Only (S&O / 20% Rabatt)
– Görtz 17 (S&O / Bis zu 20€ Rabatt*)
– Motel One (O / Frühstück für Zwei gratis*)
– Juniqe (O / 30% Rabatt)
– Senzera (S / 20% Rabatt)
– Niche Beauty (O / 20% Rabatt)
– Lascana (S&O / 20% Rabatt)
– Designer Outlets Wolfsburg (S / Bis zu 20% Extrarabatt*)
– Hagel (S&O / 15% Rabatt*)
– Conleys (O / 15% Rabatt*)
– Scotch & Soda (S&O / 20% Rabatt auf die gesamte Women – Kollektion & ein Geschenk im Laden)
– Schiesser (S&O / 20% Rabatt und online kostenloser Versand)
– Häagen Dazs (S / 30% Rabatt)
– Tree of Tea (O / Tee gratis*)
– Parfumdreams (O / einmalig 16% Rabatt)
– MyMuesli.de (S&O / Ein Glamour – Müsli gratis*)
– Green Cup Coffee (O / 15% Rabatt)
– Lufthansa  (O / bis zu 20€ Rabatt*)
– Jochen Schweizer (S&O / 20€ Rabatt*)
– Fitness First (S / Zwei Wochen Gratistraining*)
– Wardow (O / einmalig 20% Rabatt)
– Madeleine (O / 15€ Rabatt*)
– Mavi (S&O / 20% Rabatt*)
– Promod (S&O / 20% Rabatt auf Kleider)
– Dress for less (O / 20% Extra – Rabatt*)
– WE (S&O / 20% Rabatt)
– Blutsgeschwister (S&O / 15% Rabatt*)
– Hunkemoller (S&O / 20% Rabatt)
– Strauss Innovation (S&O / 20% Rabatt)
– Vila Clothes (S&O/ 20% Rabatt)
– Uhrcenter (S&O / 15% Rabatt)
– Karstadt Sports (S / 15% Rabatt)
– Edited (O / 15% Rabatt*)
– Sacha (S&O / 20% Rabatt)
– Fashion for Home (S&O / 15% Rabatt*)
– Fashionette (O / 20% Rabatt*)
– Kiss a Frog (O / 25€ Extra-Rabatt*)
– Cecil (O / 15€ Rabatt*)
– Orsay (S&O / 20% Rabatt)
– Vans (S&O / 20% Rabatt*)
– Tom Tailor (S&O / einmalig 20% Rabatt)
– Xen (S / 20% Rabatt)
– About You (O / 15% Rabatt bis zu einem Einkaufswert von 600€*)
– Lajoia (O / einmalig 20% Rabatt)

Ich persönlich hatte ja auf „Dean and David“ gehofft. Schade das sie dieses mal nicht dabei sind. Dafür ist Starbucks also wieder dabei – aber mit einem unattraktiven Angebot, finde ich. 🙁
Beim ersten groben durchgucken musste ich sowieso grinsen, denn irgendwie habe ich direkt zwei Angebote für meinen Mann gefunden, aber auf Anhieb nichts für mich. Ähm, ja. 😉
Ich freu mich das „Office London“ dabei ist. Es könnte gut sein dass dabei dann nicht nur ein Paar neue Chucks für den Mann rum kommen, sondern das für mich auch eines mit nach Hause geht. 😉 Mal sehen.
Ansonsten sehr viele alte Bekannte, aber es sind auch viele Beliebte nicht dabei (z.B. Rituals, Zoeva, Swarovski, Kiko).

Ich wünsch Euch jedenfalls viel Spaß bei der Shopping Week !

DM Lieblinge 2015 – die voraussichtlichen Anmeldetermine

Der erste Termin steht definitiv schon fest : Am kommenden Mittwoch, den 14.01.2015, könnt Ihr Euch wieder für die DM Lieblinge Box anmelden. Alles was man sonst noch so dazu wissen sollte könnte Ihr nach wie vor hier finden. Die Anmeldung geht, wie immer, ab 10 Uhr los und man hat 24 Stunden Zeit um sich zu registrieren.

Die weiteren Termine in diesem Jahr werden voraussichtlich folgende sein :
– (14.04.2015 / 15.04.2015) Termin wird später
– 14.07.2015 / 15.07.2015
– 13.10.2015 / 14.10.2015

Sollte sich DM doch wieder was Neues mit ihren Terminen ausgedacht haben werde ich es Euch so früh wie möglich wissen lassen. 😉

Viel Glück und viel Spaß mit den Boxen !

Edit 14.04.15 : Tatsächlich ist DM mal nicht „termingerecht“. 😉 Es gibt noch keinen neuen Anmeldetermin. DM spricht davon, dass sie noch nichts genaueres sagen können. Nanu ?!
Sollte sich etwas tun werde ich Euch das natürlich wissen lassen.

Edit 15.04.15 : Erst mal gibt es keine neuen Termine. Mehr hier.