VeggieWorld 2018 in Düsseldorf

Am Wochenende war es wieder soweit: Die VeggieWorld war in Düsseldorf – und das bereits zum 7. mal !
Für mich war es der zweite Besuch der Messe.
Wie ich es vor zwei Jahren fand könnt Ihr hier nachlesen.

Inzwischen ist die Messe gewachsen. Nicht nur das sie einstweilen an etwa 18 verschiedenen Standorten überall auf der Welt stattfindet, war sie dieses Jahr auch das erste mal alleine im Areal Böhler zu finden.
Leider wurde aber nicht die ganze Halle genutzt, so dass es wirklich sehr voll war und es zeitweise zum Einlassstop kam.
Manche Stände waren auch enorm klein und enorm blöd in „Sackgassen“, so dass sich dort schnell eine viel zu große Menschenmasse anfand. Bei einigen Ständen war ich mindestens drei mal vor Ort, aber nie gab es ein heran kommen, was ich dann doch sehr nervig und schade fand.

Aber mal von diesen kleinen negativen Kritikpunkten abgesehen, war es eine sehr interessante und spannende Messe, die uns einen sehr netten Samstag beschert hat. 🙂

Das Programm konnte sich auch wirklich sehen lassen: Björn Moschinski, Niko Rittenau, Jan Hegenberg, aka. „Der Graslutscher“, Gordon und Aljosha, aka. „Vegan ist ungesund“, Ben Urbanke, etc.
Aber genau so interessant waren die rund 100 Aussteller. Wir konnten wieder einiges neues entdecken – und haben mal wieder viel zu viel eingekauft. *lach*

 

Übrigens kann man auf der VeggieWorld auch immer eine Menge probieren. Das finde ich immer besonders gut, wenn mich ein Produkt schon länger anlacht, ich mich aber noch nicht getraut habe es zu kaufen.


So geschehen, hier z.B. mit dem „Buddha- Drink“ – eine Art Buttermilch aus Cashews.

Ich liebe die Produkte von Happy Cheeze und bin echt glücklich das es meinen absoluten Liebling „Happy White“ inzwischen auch im Bioladen meines Vertrauens zu kaufen gibt, aber an eine Buddha – Drink Bestellung habe ich mich bis jetzt noch nicht gewagt, denn ich mochte früher nicht unbedingt Buttermilch. Gut, ich mochte früher so einiges nicht, was ich nun total gerne mag, aber ihr versteht schon was ich meine…. 😉 Und jetzt habe ich Erdbeere und Zitrone probieren können und fand es echt lecker ! Mein Mann war sogar richtig begeistert und ich befürchte, ich muss demnächst mal eine Bestellung aufgeben – wenn Happy Cheeze mal nicht ausverkauft ist. *lach* Auf der Messe waren die Drinks und der neue Joghurt nämlich auch bereits schon am Samstag weg.

 

 

Bei Bianco de Puro hatten wir ein sehr nettes Gespräch und haben Energy Balls mitbekommen.
Mein Mann war vor einiger Zeit noch der Auffassung ein Mixer wäre unnötiges Zeug und würde eh nicht das machen was man braucht. Nunja, inzwischen sieht er das ganz anders und bei dem Gespräch auf der Messe und der kleinen Nascherei konnte er seine Meinung ändern. 😉

 

 

Kennt und guckt Ihr „Die Höhle der Löwen“ ? Ich ja nicht. Also, natürlich kenne ich die Sendung, aber ich gucke es nicht. Um so neugieriger war ich als ich einen Stand mit „Bekannt aus“ sah und mich fragte, was denn so toll an Kokosnusschips sein kann…und lasst Euch sagen : Sie können toll sein !
Pook“ stellt richtig leckere Chips her. Nicht zu süß, sondern einfach lecker.

 

 

Bei einigen Vorträgen waren wir natürlich auch.
So guckten wir uns kurz Björn Moschinski an, den „Graslutscher“ und natürlich „Vegan ist ungesund“.
Und während es beim Graslutscher schon total voll war, gab es dann bei „Vegan ist ungesund“ sogar irgendwann einen Einlassstop. YouTube Stars as it bests. 😉

 

Wenn Ihr jetzt Lust bekommen habt auch einmal auf eine VeggieWorld zu gehen : Die nächste in Deutschland ist vom 08. – 10.02.2019 in Wiesbaden. Dazwischen gibt es aber auch noch Messen in Barcelona, Lissabon, Brüssel, Lille und Lyon.
Hamburg und Berlin finden nächstes Jahr im März statt.
Alle Termine findet Ihr aber auch hier.
Es lohnt sich !

 

Sveet Bakery – Vegane Cupcakes, Kuchen und mehr

SveetCupcakes

 

Als wir im Dezember auf dem Adventsbasar des Mampf waren lernten wir da die tollen Cupcakes von Sveet kennen. Wir waren richtig begeistert von diesen Leckeren Mini-Törtchen und nach einer Unterhaltung in der man uns erzählte das der Käsekuchen so toll wäre das er Nicht-Veganer völlig überzeugt hätte, wurde mein Mann diesen Käsekuchen aus seinem Kopf nicht mehr los. 😉
Jetzt hatte er Geburtstag und schon zwei Monate vorher musste ich mir andauernd anhören das er unbedingt diesen Käsekuchen haben müsse.
Was tut frau da ? Sie nimmt natürlich Kontakt zu Sigi, der Inhaberin und Backkünstlerin der Sveet Bakery, auf.

Die Sveet Bakery ist eine kleine Kuchenmanufaktur in Düsseldorf.
Sigi zaubert einfache Zitronen-, Nuss-, oder Schokokuchen. Aber genau so auch Klassiker wie Apfelkuchen oder Donauwelle.
Oder soll es lieber eine besondere Torte sein ? Oder tolle Cupcakes ?
Den Käsekuchen gibt es auch in verschiedenen Varianten (der Klassiker, mit Blaubeere, mit Apfelstrudel). Wir hatten uns jetzt für den Klassiker entschieden. Aber ich kann Euch jetzt schon versichern dass das bestimmt nicht der letzte Käsekuchen von Sigi gewesen sein wird, denn er war wirklich nur UNFASSBAR LECKER und alle die ein Stück abbekommen haben waren begeistert. 🙂
Und das Ganze in bester Qualität, aus naturbelassenen Inhaltsstoffen und ohne Zusatz- oder Ersatzstoffe. Und, was auch kaum einer wirklich glauben wollte, natürlich vegan !

 

Kaesekuchen
Ich kann Euch die leckeren süßen Kreationen wirklich nur ans Herz legen.
Sigi versendet auch, wenn Ihr jetzt sagt das Euch Düsseldorf zu weit ist. 😉
Kontakt zu Ihr bekommt Ihr über Ihre HP oder Ihre Facebook-Seite.
Der Kontakt zu Ihr ist wirklich super-nett und Ihre Leckereien werden Euch sicherlich ebenso wie uns begeistern.

Lasst Euch überzeugen ! 😉

Vegane Pancakes

Bei uns gab es gestern mal wieder Pancakes. Kleine Pfannkuchen. Pfannekuchen. Eierkuchen. Omelett. Oder wie auch immer ihr dazu sagt. 😉

„Eierkuchen“ ? Wie soll das denn vegan sein ?!
Keine Sorge, das geht ganz einfach ! Und da ich schon öfters nach unserem Rezept gefragt worden bin, weil unsere Pfannkuchen / Pancakes oder auch „Arme Ritter“ (den Teig kann man nämlich auch prima zum überbacken von armen Rittern nehmen !) wirklich gut gelingen und dabei nicht lauter „seltsamen“ Zutaten enthält, rückt mein Mann jetzt mal für Euch mit seinem Rezept raus.

 

Pancakes
Für etwa 5 – 6 Pancakes braucht Ihr :
350 ml (Vanille-)Sojadrink
(Vanillesoja gibt noch mal einen extra leckeren Geschmack)
70g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Esslöffel Sojamehl
(gibt es inzwischen schon in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen – in manchen sogar schon von der Eigenmarke !)

und
170g Mehl
1/2 Tütchen Backpulver

  1. Sojadrink, Zucker, Vanillezucker, Salz und Sojamehl vermengen und schaumig rühren.
  2. Mehl und Backpulver verrühren und unter die anderen Zutaten rühren.
  3. 15 Minuten quellen lassen.
  4. Danach einfach ganz normal in einer Pfanne ausbacken und mit leckeren Zutaten (z.B. Ahornsirup, Obst) aufpimpen. 😉

 

Guten Hunger !