So phantastisch war die Phantastika 2017 wirklich


Es liegt ein wirklich phantastisches* Wochenende hinter mir und ich bin immer noch ganz begeistert.

Insgesamt habe ich etwa 12 Stunden auf der Phantastika verbracht – und habe immer noch das Gefühl eine ganze, ganze Menge verpasst zu haben.
Ganz ehrlich ? Wer sagt er konnte sich hier nur 1,2 Stunden beschäftigen, der hat eigentlich alles falsch gemacht !
Es gab definitiv für jeden etwas – egal ob jung oder alt, Cosplayer, Larper, Trekkie, Buchliebhaber, Whovian, …. Man musste nur auf die Programmübersicht sehen, die man direkt im Foyer bekam und konnte loslegen.
Und wenn man gar nicht so genau wusste was man tun wollte, dann ging man einfach durch das Congress Centrum und schaute sich um was die verschiedenen Händler dort zu bieten hatten.
Soll ich Euch was sagen ? Gerade letzteres ist bei mir viieeel zu kurz gekommen, weil ich nämlich gar nicht merkte wie die Zeit mit dem tollen Programm mir nur so weglief.

 

Nur bei der Doctor Who Ausstellung musste ich direkt halt machen, weil ich gar nicht anders konnte. 😉

 

Aus einem „Ach, was gibt es denn jetzt da ?!“ landete ich danach erst mal in einem Workshop von Robert Corvus zum Thema „Weltenschöpfer“. Zum Glück hatte ich vorher nicht richtig auf die Programmübersicht geguckt, denn sonst wäre ich vermutlich nicht in einen Workshop gegangen 😉 – und hätte dabei echt was verpasst ! Es war interessant, hat Spaß gemacht, man kam mit anderen Leuten ins Gespräch,…was will man mehr ?!

Und zum Abschluss gab es auch noch eine Teilnahmebescheinigung. 🙂

 

Weiter ging es zur Lesung von Markus Heitz und Kai Meyer.
Beide stellten ihre neuen Bücher vor, was sehr witzig wurde.

 

An diesem Tag hörte ich auch noch Lesungen von Wolfgang Hohlbein, Luci van Org und Tommy Krappweis – der eigentlich gar keine Lesung machte, sondern uns alle eine halbe Stunde lang köstlich mit dem was er erzählte amüsierte.
Es war auch jedesmal möglich Fragen zu stellen.

 

Einige der Autogrammstunden konnte ich natürlich auch nicht versäumen.
Kai Meyers „Die Spur der Bücher“ musste selbstverständlich signiert mit nach Hause.
Und wer kann sich schon ein Autogramm von Ian Beattie (bei dem ich mich immer noch ärgere nicht den Schauschwertkampf – Workshop gebucht zu haben) entgehen lassen ?! Oder aber auch von Wolfgang Hohlbein ?!

 

Und so war der Tag deutlich schneller rum als erwartet und leider musste ich erst mal wieder nach Hause. Beim nächsten mal werde ich aber zusehen dass ich auch noch die Gala zum Deutschen Phantastik Preis mitnehmen kann.

 

 

 

Sonntag ging es dann weiter mit meinem Phantastika Besuch.
Zu erst ging es zu einem kleinen „Kaffeeklatsch“ mit Robert Corvus und Kai Meyer.
Haha, nein natürlich war es kein wirklicher Kaffeeklatsch, aber unser Foto sieht so aus und ich finde es beschreibt auch die herrliche Atmosphäre die auf der Phantastika herrschte. Es war jedenfalls sehr lustig, und wenn mal jemand Lesezeichen braucht, dann seht zu das Ihr auf Robert Corvus trefft (sorry, kleiner Insider 😉 ). Aber passt auf, es könnte auch noch ein Buch mitgekauft werden. *lach*

 

Nach diesem netten Tagesbeginn ging es für mich in die Vorstellung von Mara und der Feuerbringer. Natürlich wurde der Film nicht nur „einfach so“ gezeigt, sondern Tommy Krappweis erzählte vorher und nachher etwas dazu und zeigte auch Videos die man sonst nicht zusehen bekommen hätte.
Ich kann Euch den Film (und die Bücher 😉 ) nur ans Herz legen. Es hat viel Spaß gemacht ihn zu sehen und „ganz nebenbei“ noch einiges zum Thema Mythologie zu lernen.

Den Rest des 2. Phantastika Tages verbrachte ich mit einer Lesung von Kai Meyer und da ich noch unbedingt ein Foto mit Ian Beattie und auch eins mit Tommy Krappweis haben wollte, auch noch mal im Raum mit den Autogrammstunden.

Leider war der Tag für mich dann auch schon wieder rum – dabei hätte es noch so viel anderes auf der Phantastika zu erleben gegeben. Aber man kann ja nicht an allen Orten gleichzeitig sein.
Wer andere Interessen hat, hätte sicherlich auch noch ganz andere Schwerpunkte als ich gesetzt. Genug zu tun gab es ja (Steampunk erleben, die Lichtschwertschule mitmachen, Vorträge zur Raumfahrt hören, Tardis basteln, Zauberstäbe basteln, Sternzeiten errechnen, noch ganz viele andere Lesungen, neue Bücher entdecken, Perry Rhodan, Klingonisch lernen, Kurzfilm drehen,….).

Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf das nächste Jahr und kann es fast gar nicht mehr abwarten. Und dieses mal plane ich meine Tage NOCH länger (wie auch immer *lach*) und genauer vor. Jawohl ! 😉

Solltet Ihr dieses Jahr die Phantastika nicht besucht haben, dann macht das auf jeden Fall 2018. Es lohnt sich sowas von !!!!

Veranstaltungen spannend und unterhaltsam.
Super-nettes Team.
Entspannte und nette Gaststars.
Einfach eine herzliche und nette Atmosphätre.

EINFACH PHANTASTIKA !

 

 

*Achtung, dieses Wort wird jetzt wohl noch deutlich öfters vorkommen, obwohl man ja immer lernt man soll nicht andauernd die gleichen Wörter beim schreiben benutzen

Phantastika 2017 – Das Festival der Phantastik

Am kommenden Wochenende noch nichts vor ? Auf nach Oberhausen !
Dort findet die Phantastika statt.

 

Was die Phantastika ist ?
Ein Festival mit Workshops, Stargästen, Walking Acts, ….

Ein Festival mit den Themenwelten Phantastisches Lesen, Phantastisches Hören, Phantastisches Sehen, Phantastisches Spielen, Phantastische Technik und Perry Rhodan.

Mit der Tolkiengesellschaft, Laserschwertartistik, Doctor Who Ausstellung, einer Kinovorführung am Sonntag, Schwertkampfworkshop, Kurzfilmdreh, ….

Mit Gästen wie Wolfgang Hohlbein, Kai Meyer, Markus Heitz, Rebecca Hohlbein, Tommy Krappweis, … und nicht zu vergessen Ian Beattie – der auch den Schwertkampfworkshop macht !
Mit einer Gala in der die Verleihung des Deutschen Phantastik Preis stattfindet.

 

Hört sich verdammt gut an ?!
Finde ich auch. 😉
Und Tickets gibt es bereits ab 14€ !
Genauere Infos und Buchungsmöglichkeiten findet Ihr auf phantastika.de und auf Facebook.

 

Hier noch mal kurz Kompakt was zu Datum / Uhrzeit / Preis :
Wann ?
Samstag, 02.09. und Sonntag, 03.09.2017
jeweils von 10-19 Uhr, bzw. 18 Uhr (Sonntag)
Wo ?
Congress Centrum Oberhausen
Düppelstr. 1
46045 Oberhausen
(weniger als fünf Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof Oberhausen entfernt)
Tickets ?
Tagesticket 18€ bzw. 14€ ermäßigt
Wochenendticket 27€ bzw. 21€ ermäßigt

 

Und wisst Ihr was ? Ich kann Euch einfach dieses herrliche Foto von dem Orga-Team der Phantastika nicht vorenthalten, denn ich glaube genau so wird die Veranstaltung : Spaßig, familiär und wirklich nett. 🙂
(Liebes Orga-Team, selber in Schuld wenn Ihr so herrliches Pressematerial raus gebt. :*)

 

 

Und, werde ich jemanden von Euch dort antreffen können ?

Kai Meyer Lesung (und das Lesejahr *hust*)

Am 01.10. ist die Challenge „Ein Jahr mit Kai Meyer“ zu Ende gegangen. Ich wollte das nicht ganz unkommentiert lassen und da es gerade zum weiteren Eintrag passt wollte ich Euch noch kurz wissen lassen das (zumindest für mich) keine wirkliche Challenge stattgefunden hat. Auf der „Organisationsseite“ tat sich nichts mehr in die Richtung und ich habe es auch total versemmelt. Wenn die Challenge geheißen hätte „Kauft weiterhin Kai Meyer Bücher, Ihr müsst auch nicht zum lesen kommen !“ hätte ich wohl gute Chancen gehabt. *g* Drei neue Bücher von Kai zogen ein. Denkt Euch ansonsten was ich in dem einen Jahr gelesen habe. *hust* Aber ich bin generell in dem Jahr fast gar nicht zum lesen gekommen und mein SUB ist einfach nur weiterhin gewachsen. In den letzten Monaten habe ich mir wieder vorgenommen daran etwas zu ändern. Die Anzahl der gelesenen Bücher ist zwar auch weiterhin eher etwas witzlos, aber immerhin nehme ich mir mal wieder die Zeit und lese überhaupt mal wieder etwas.
Das nur noch kurz dazu.

Seit gestern habe ich mir aber wieder stark vorgenommen endlich mal wieder etwas von Kai zu lesen. Nicht nur das meine Schwester gerade begeistert „Die Seiten der Welt“ liest (und wer hat sie wohl dazu gebracht Kai gut zu finden und hat selber immer noch nicht das Buch gelesen ?! *hust*). Nö, mein Mann dem ich zig mal gesagt habe er soll mal was von Kai Meyer lesen, das wäre etwas für ihn, und der sich immer mit zig Vorurteilen gegen Meyer – Bücher weigerte, hat sich heute meinen 1. Teil der „Seiten der Welt“ geschnappt und will es nun lesen. Und warum ? Weil wir gestern auf einer Lesung von Kai waren !

Endlich hatte ich mal die Gelegenheit auf eine Lesung von Meyer zu kommen. Und das wollte ich mir dann natürlich auch nicht entgehen lassen. Mein Mann war so lieb und begleitete mich. Ich hatte ja wirklich Angst das er einschläft. Nicht, weil ich Kai für langweilig halte (sicher nicht !), sondern wegen Nachtschicht und vielleicht 4 Stunden Schlaf vorher. Was soll ich sagen ? Spätestens bei der Fragerunde war mein Mann hellwach, stellte tatsächlich sogar Fragen und wollte zum Schluss sogar von Kai wissen welche Bücher er selber von sich empfehlen würde wenn jemand noch keine Bücher von ihm gelesen hätte. Ihr wisst schon sicherlich auf was das hinaus läuft ?! 😉 Kai hat auf der Lesung so gut unterhalten und war so sympathisch wie ihn immer alle beschreiben. So war es nicht nur für mich ein Erlebnis ihn endlich mal zu erleben, sondern er hat sich meinen Mann auch gleich mal als Fan eingeheimst. 🙂

Einiges wusste ich vor der Lesung schon, aber vieles war auch wirklich sehr interessant. Vor allen Dingen fand ich spannend das tatsächlich die Figuren und Bücher die er von sich am Meisten mag meist die sind, die entweder nicht so gut gelaufen sind oder eben total die Gemüter teilen. Lustigerweise sind das aber auch genau die Figuren und Bücher die mir am Meisten zusagen !
Spannend fand ich auch, dass er meinte, seine Bücher mit historischem Hintergrund würden Historien-Liebhaber wohl aufschreien lassen. Na, jetzt weiß ich wenigstens warum ich mit Historienromanen nichts anfangen kann, aber bei Kai ganz begeistert war. *lach*
Generell fand ich auch schön, dass er gestern Szenen seiner beiden Lieblings-Nebendarsteller gelesen hat. Das sind ja sonst meist eher die Figuren die etwas untergehen. Und bei „Samsa“ musste ich ja sofort grinsen…. Hach, ich muss wirklich schnell an die Bücher !

Nach der Lesung gab es noch Autogramme und man konnte auch Fotos machen. 🙂

KaiMeyer1 Kai Meyer unterschreibt mein Buch „Phantasmen“

KaiMeyer2Haha, fragt nicht ! 😉 Mir ist mein Beutel von der Schulter geknallt und dann haben wir noch mal schnell ein 2. Bild gemacht…unsere Blicke waren wohl noch nicht wieder so wirklich sortiert. 😉

KaiMeyer3Mein unterschriebenes Exemplar von „Phantasmen“. 🙂

Ich habe wirklich länger überlegt welches Buch ich mir signieren lassen soll. „Das zweite Gesicht“ gehört zu meinen Lieblingen. Aber das habe ich als limitierte und unterschriebene Version. „Arkadien“ war mein erstes von Kai. Das habe ich aber mal verliehen und nie wieder gesehen. 🙁 „Die Alchimistin“ (auch ein Liebling) ist „nur“ eine Taschenbuchversion. Aus dem 2. „Seiten der Welt“ war die Lesung, aber das habe ich ja nicht mal bis jetzt gelesen…. Also fiel dann die Wahl auf „Phantasmen“ weil das auch  irgendwie zu meinen Lieblingen zählt, denn es hat mich lange beschäftigt. Ich mag sowieso die Bücher von Kai am Liebsten die mich irgendwie lange beschäftigen.

Solltet Ihr mal die Gelegenheit bekommen auf eine Lesung von Kai Meyer zu gehen : Tut es !
Und sowieso : Kauft seine Bücher ! 😛